Informationen zum Devisenhandel und Forex Trading

    Forex Trading für jedermann! Forexwissen bringt Ihnen mit aufschlussreichen Artikeln und regelmäßigen News den Forexmarkt näher und informiert Sie über das aktuellen Tagesgeschehen an den Devisenmärkten. Heutzutage kann jeder beim Forex Handel, welcher ca. 3 Billionen US-Dollar an Marktvolumen täglich hat, mitmachen und dies schon mit einem minimalen Guthaben. Beim Forex Trading stehen jedem Teilnehmer, [...]

    Einführung in den Devisenhandel

    Der größte Finanzmarkt der Welt, der Devisen- oder auch Forexmarkt Forex (Abkürzung für „Foreign Exchange market“ oder auch Devisenhandel) , steht heute jedermann zur Verfügung. Was einst nur den Großbanken und Zentralbanken vorbehalten war ist heute für Jedermann via Devisen Broker im Internet erhältlich. Mit einer kleinen Investition von einigen hundert Euro kann man mit Devisen handeln und bei dem Markt der täglich etwa 1,5-2 Billionen US-Dollar umsetzt, seinen Geld verdienen.

    Probieren Sie es aus, im Demo-Modus einer kostenlosen Handelssoftware, unter realen Bedingungen, aber ohne Risiko.

    Devisenhandel ist der größte und spannendste Markt der Welt und bietet Ihnen eine Fülle hochinteressanter Anlagemöglichkeiten.
    Der Devisenhandel ist ein Tauschgeschäft, wo die Währung eines Landes gegen die Währung eines anderen Landes eingetauscht wird. Wenn Sie am Devisenmarkt FOREX beispielsweise einen Euro gegen 1,30 US-Dollar tauschen, reduziert sich Ihr Euro-Kontostand um den einen Euro. Zusätzlich erhalten Sie aber auch die 1,30 US-Dollar auf Ihrem Konto gutgeschrieben. Das Verhältnis zwischen zwei Währungen, die getauscht werden, wird mit dem Begriff Wechselkurs umschrieben.

    Selten ist ein konkreter Bedarf an einer anderen Währung Ursache für den Devisenhandel. Meistens handelt es sich um eine Spekulation auf die Änderung des Wechselkurses. Im Fall des oben genannten Beispiels würden Sie einen Gewinn erzielen, wenn sich der Kurs für den US-Dollar nach unten ändert. Sinkt der Wechselkurs beispielsweise auf 1,10 erhalten Sie für 1,10 US-Dollar bereits Ihren angelegten Euro zurück. Die Differenz in Höhe von 0,20 US-Dollar, die Sie ebenfalls in Euro eintauschen können, ist Ihr Gewinn.

    Bevor die Grundlagen des Devisenhandels (Forex) ermittelt werden, sollte geklärt werden, worum es sich bei einer Devise überhaupt handelt. Die Devisen (Plurar) sind in einem offiziellen Gebiet einer Währung Forderungen, welche wiederum auf andere Währungen lauten. Hierzu zählen unter anderen diverse Wertpapiere sowie sich im Ausland befindliche Konten, des weiteren in anderer Währung geführter Konten nicht im Ausland (Inland), also Fremdwährungskonten und ausländisches Bargeld – werden eigentlich als Sorten bezeichnet, allerdings werden diese auch gelegentlich Devisen genannt. Wozu dienen sie? Devisen werden sehr oft als Wertspeicher benutzt, sofern weder die Wertigkeit des offiziellen Bargeldes noch der Wert der generellen Forderungen als konstant betrachtet werden können. Eine Transaktion auf dem Devisenmarkt ist demnach eine Transaktion mit verschiedenen Währungen auf unterschiedlichen Bankkonten – der Devisenhandel.

    Sprechen wir nun mal über das eigentliche Thema, den Grundlagen des Forex. Lediglich 15 Prozent des Fremdwährungsvolumens basieren auf wirklichen der Grenze überschreitenden Transaktionen von Gütern und Dienstleistungen. Die restlichen 85 Prozent fallen auf Banken, synthetische Finanzprodukte aber auch Spekulationen.

    Kommen wir zur Terminologie des Forex Devisenhandels. Währungsnamen werden auf dem Markt des Devisenhandels mit drei Buchstaben abgekürzt. Erst dann kann die Währung beziehungsweise deren Abkürzung ohne Probleme auf dem Bildschirm in Tabellen angezeigt werden. Die eben beschriebenen Abkürzungen wurden von der ISO (International Organisation for Standardisation) ins Leben gerufen und auch entwickelt, ebenso sind sie unter dem Namen ISO-Codes oder SWIFT-Codes bekannt und werden somit auch überall eingesetzt.

    Welche Vorteile bietet der Devisenhandel

    Für private Anleger bietet der Devisenhandel viele Vorteile. Private Anleger können beispielsweise gleichermaßen von positiven wie negativen Erwartungen des Marktes profitieren. Beim Aktienhandel ist dagegen eine Partizipation an fallenden Kursen nur über Leerverkäufe zu erzielen, welche eine Reihe von Nachteilen mit sich bringen und nicht mit jeder Aktie machbar sind.

    Der Handel am FOREX ist darüber hinaus im Vergleich gesehen auch noch als „günstig“ anzusehen. Die Mehrzahl der Broker berechnet keine Extragebühren, meist bezahlt man daher lediglich die Differenz zwischen Geld- und Briefkurs (Spread) als indirekte Gebühr. Da am FOREX eine hohe Liquidität gegeben ist fällt diese jedoch im Gegensatz zum Aktienmarkt sehr niedrig aus.

    Der Devisenmarkt zeichnet sich dadurch aus, dass ohne Unterbrechung rund um die Uhr gehandelt werden kann, daher treten hier nur sehr selten Kurslücken (Gaps) auf. Im Zusammenhang mit dem Devisenhandel ist ein Gap ein Wechselkurs zu dem keine Transaktion stattgefunden hat. Für berufstätige Anleger bietet der 24 Stunden Handel am FOREX-Markt bedingt durch die us-amerikanischen, asiatischen und europäischen Geschäftszeiten die Möglichkeit, dort nach den Arbeitszeiten aktiv teilzunehmen und so sich langsam einzuarbeiten oder seinen Arbeitstag als Devisenhändler individuell zu gestalten.

    Keine Kommission
    Die Kosten sind beim Devisenhandel infolge der engen, konsistenten, absolut transparenten Bandbreiten geringer als bei jeder anderen Art von Markt. Der Broker finanziert seine Dienstleistungen über die Differenz zwischen dem An- und Verkaufspreis (Bid-Ask-Spread).

    Devisenhandel vs. Aktienhandel: Leerverkauf ohne Plus-Tick
    Im Gegensatz zum Aktienmarkt gibt es beim Devisenhandel keine Beschränkungen beim Leerverkauf. Beim Währungsgeschäft bestehen immer Möglichkeiten zum Handeln, egal ob der Anleger Kauf- oder Verkaufspositionen hält oder in welche Richtung sich der Markt bewegt. Da der Devisenhandel immer auf dem Kauf einer Währung und dem Verkauf einer anderen basiert, besteht seitens des Anlegers keine strukturell bedingte Disposition dem Markt gegenüber. D.h. der Anleger kann mit Devisen handeln unabhängig davon, ob der Markt nach oben oder unten tendiert.

    Umstieg vom Aktien- zum Devisenmarkt
    Aktienmärkte können als wichtiger Anhaltspunkt für die Entwicklung im Devisenmarkt dienen. Dank der Vereinfachung von Kapitalbewegungen infolge des technischen Fortschritts sinken auch die Hürden beim Investieren auf Aktienmärkten weltweit. Somit stellt ein boomender Aktienmarkt in irgendeiner Ecke der Welt eine ideale Investitionsgelegenheit für alle Anleger rund um den Globus dar. Das Ergebnis dieser Entwicklung ist eine enge Korrelation zwischen dem Aktienmarkt eines Landes und seiner Landeswährung: Bewegt sich der Aktienmarkt nach oben, so nutzen Anleger die Gelegenheit und bringen hohe USD-Summen ins Land. Fallende Aktienkurse hingegen veranlassen Investoren, ihre Anteile an den Aktiengesellschaften in dem betroffenen Land abzustoßen und ihr Kapital in andere Märkte umzuschichten.

    Devisenhändler oder Forextrader werden!

    Warum Forextrading lernen?
    Der Forex-Markt ist kein real vorhandener Ort wie ein Börsenplatz. Der Forex-Markt ist vielmehr ein weltumspannendes elektronisches Handelssystem, also ein weltumspannendes Netzwerk von Banken, Brokern, Firmen und privaten Händlern.

    Dies hat faszinierende Vorteile:
    - Sie können von jedem beliebigen Ort der Welt aus handeln, vorausgesetzt, man verfügt an diesem Ort über einen Computer mit Internet-Zugang.
    - Es fallen keine Gebühren an.
    - Der Forex-Markt hat rund um die Uhr von sonntags 23.00 Uhr (GMT) bis freitags 22.00 Uhr (GMT) geöffnet. Sie sind also nicht an Börsenöffnungszeiten gebunden.
    - Sie können aus diesem Grund jederzeit sehr flexibel auf aktuelle Ereignisse reagieren und dadurch sein Investitionsrisiko erheblich vermindern.
    - Sie handeln grundsätzlich zu realistischen Echtzeitkursen.
    Es ist wie überall nicht einfach, auch als Devisenhändler muss man sich zu Beginn Zeit nehmen, den Markt studieren und daraus lernen. Dies alles z.B. können Sie einfach und ohne Probleme mit einem Demokonto austesten. Eröffnen Sie hier ein Forex-Demokonto.
    Denn hier können Sie anstelle von realem Geld mit Demogeld am Devisenmarkt als Devisenhändler agieren, und sind dadurch in der Lage nach und nach den Forexmarkt kennenzulernen. Wichtig ist hierbei, dass wenn Sie den Umstieg von Spielgeld auf reales Geld wagen, immer nur Geld einsetzen, welches Sie auch entbehren können und nicht für Ihren Alltag zum Leben brauchen.

    Was ist ein Devisenhändler / Forextrader?
    Wer mit Devisen handelt, spekuliert nicht mit ausländischen Münzen und Banknoten, sondern mit Geld in ausländischer Währung an einem der größten Finanzmärkte dem Forex-Markt.
    Devisenhändler (Trader) handeln in der Regel im Monat an 10 bis 20 Tagen. Ein Handel wird nur dann durchgeführt, wenn ein Analyseinstrument einen für den Trader eindeutigen Trend zeigt. Dies kann bedeuten, dass an unsicheren Tagen der Handel einfach ausgesetzt und somit das Risiko eines Verlustes vermieden wird. Die Aufgabe des Devisenhändlers ist den Handel und somit den Verlauf der Devisenpaare zueinander zu beobachten und mit Werkzeugen zu analysieren um dann Kauf- und Verkaufsentscheidungen zu treffen.

    Wie wird man Devisenhändler?
    Ein Forextrader muss eine solide Basis an Wissen über den Devisenmarkt haben und Zusammenhänge der Volkswirtschaften verstehen.
    Sein Arbeitsmaterial besteht aus einem oder mehreren Computern zur Beschaffung von Marktinformationen und um einen Zugang zu einem Onlinebroker zu erhalten. Hier macht es Sinn, sich gut und vernünftig einzudecken.

    Nachfolgend erhalten Sie einige sinnvolle Bücher, welche Sie sich zulegen sollten, um Ihr theoretisches Wissen in den Bereichen Marktanalyse fundamental und technisch, Indikatoren und Daytrading zu erweitern.

    Bücherauswahl: Eine grosse Auswahl von sinnvollen Büchern zum Thema Forex und Devisenhandel finden Sie hier in unseren Büchershop

    Des Weiteren brauchen Sie einen Online-Broker, über welchen Sie die Devisen handeln können.
    Nachfolgend haben wir Ihnen einen kurze Liste mit guten Online-Brokern erstellt, bei welchen es Sinn macht ein kostenloses Demokonto zu eröffnen und mit Demo- / Spielgeld die Möglichkeiten der angebotenen Software und des Kontos zu testen um herauszufinden mit welchem man am Besten zurecht kommt.

    Onlinebroker:
    - eToro
    - Dukascopy

    Mehr Informationen zu den einzelnen Themen erhalten Sie auch hier:
    - Forexbroker
    - Forexanalyse
    - Forex-Signale
    - Forex-Tools

Forex News

EUR/USD – Tagestendenz, 14.03.2011

Der Euro setzte am Freitag nochmals ein Stück zurück, erreichte das Abwärtsziel bei 1,3700 - 1,3740 USD aber nicht. Es ...

EUR/USD – Tagestendenz, 10.03.2011

Der Euro stabilisierte sich gestern oberhalb des letzten Ausbruchslevels bei 1,3840 - 1,3870 USD und prallte daran nach oben hin ...


Klicken Sie hier um Ihr Trading Konto zu eröffnen.

Forex News

EUR/USD – Tagestendenz, 09.03.2011

Der Euro vollzog gestern den erwarteten Rücksetzer bis an das letzte Ausbruchslevel bei 1,3840 - 1,3870 USD. Dort fanden sich ...

EUR/USD – Tagestendenz, 03.03.2011

Der Euro drehte gestern nach schwachem Handelsstart direkt nach oben und zeigte sich den Rest des Tages stark. Die Gemeinschaftswährung ...

EUR/USD – Tagestendenz, 02.03.2011

Der Euro erreichte gestern fast nochmals das Jahreshoch bei 1,3860 USD, kippte knapp darunter aber ab. Heute setzt die Gemeinschaftswährung ...


Forex News

EUR/USD – Tagestendenz, 25.02.2011

Der Euro vollzog gestern zunächst noch einen kleinen Rücksetzer, setzte dann aber den Anstieg der letzten Tage weiter fort. Auch ...

EUR/USD – Tagestendenz, 21.02.2011

Der Euro zeigte sich am Freitag volatil, einem Kursrutsch am Vormittag folgte am Nachmittag eine steile Rally. Aus einem Minus ...

EUR/USD – Tagestendenz, 18.02.2011

Der Euro konnte gestern weiter ansteigen und erreichte den Widerstandsbereich bei 1,3615 - 1,3625 USD, wo auch die Oberkante der ...

DAX – Tagestendenz, 10.09.2010

DAX – WKN: 846900 – ISIN: DE0008469008 Börse: Xetra / Kursstand: 6.222 Widerstände: 6.225/6.257 + 6.325/6.350 + 6.385/6.410 Unterstützungen: 6.175/6.185 + 6.100 + 6.060 Rückblick: 2 kräftige Aufwärtskerzen liegen hinter dem DAX. Von bei 6.175 aufkommender Schwäche ist nach anfänglichen Rücksetzern von 110 Punkten bis 6063 nichts mehr zu sehen. Was ist es dann? Was [...]

Öl – Tagestendenz, 10.03.2011

Wenn in den Medien vom Ölpreis die Rede ist, dann ist damit das Leichtöl, man sagt auch Rohöl (Crude Oil) gemeint. Öl wird an den Terminmärkten über Futures gehandelt. Die wichtigsten Rohöl-Kontrakte sind: 1.) Brent Crude Oil: Rohöl aus der Nordsee (Brent Ölfeld). Wichtigste Rohölsorte für Europa und so genannte „Benchmark“ für den Ölhandel. Die [...]

Short Term Outlook für alle Majors

Ich fasse mich diesmal kurz. Hier nur ein kleiner Überblick über den Stand der Dinge ohne viel Geschwätz. Morgen ist NFP Friday und es wird allseits erwartet, dass danach nichts mehr so sein wird wie es mal war. Also wird sehr wahrscheinlich gar nichts passieren EUR/USD: Die verflixte Sache mit den Trendlines. Gestern gab es [...]




Forex: Risikoaufschläge am Bondmarkt schüren Sorge um den Euro

Die Risikoaufschläge am Bondmarkt für griechische und portugiesische Anleihen schüren am Forex Markt zunehmend die Sorge vor einer dauerhaften Schwäche der Gemeinschaftswährung. Das schwache Bild der letzten Zeit wird ergänzt durch den Ausbruch des Euros aus der mittelfristigen Seitwärtsbewegung nach unten. Der Hintergrund: In den letzten Tagen sind die Risikoprämien für griechische und portugiesische Anleihen [...]